Einführungs-Workshop: Rassismus gegen Sinti und Roma am 30.04.2024

Im Rahmen des Fokus Antiziganismus/Folklore und Rassismus des Lurupina Zirkusfestivals findet ein Workshop für alle interessierten statt.

Für uns als Festival-Team ist dies der Auftakt uns im Themenfeld Zirkuskunst und fahrende, darstellende Künste mit verinnerlichten rassistischen Ressentiments und dem historisch-kulturellen Beitrag der Sinti- und Roma-Community zu der von uns so geliebten Kunstform zu beschäftigen.

Inhalt der Workshops

Die Begriffe Antiziganismus, Antiromaismus, Rassismus gegen Sinti und Roma, etc. sind in den vergangenen Jahren immer mehr in den Fokus politischer Bildungs- und Empowermentarbeit gelangt. In diesem Workshop möchten wir über die Hintergründe dieser Begriffe aufklären, Wissen und Erfahrungen miteinander teilen und unsere eigenen Handlungsfelder und Spielräume sichtbar machen.

Durch den Workshop führen uns Denisz Petrovity und Dr. Thomas Erbel aus Berlin. Als Bildungsreferenten und Aktivisten arbeiten sie dort mit dem Verein Amaro Drom im Bereich Kompetenznetzwerk Antiziganismus. Der Verein Amaro Drom ist eine interkulturelle Jugendorganisation von Rom*nja und Nicht-Romnja mit dem Ziel jungen Menschen durch Empowerment, Mobilisierung und Selbstorganisation Räume für politische und gesellschaftliche Beteiligung zu eröffnen. Moderation, Martina Helmke (Lurupina)

Wann und wo?

Dienstag, 30.04. von 11:00-16:00 Uhr im LURUM, Community School Lurup, Flurstraße 15

Für wen?

Der Workshop richtet sich an alle Interessierten. Insbesondere sind ehren- und hauptamtlich Tätige aus den Bereichen (Stadtteil-) Kulturarbeit eingeladen.

Anmeldung per Email über nachfolgenden Link lurupina_fokus@posteo.de